Rollstuhlgerechter Zugang zur Kirche

Rollstuhlgerechter Zugang zur Kirche

Für das Mädchen Pamèla, das am Louis-Bar-Syndrom leidet und auf den Rollstuhl angewiesen ist, aber auch für alle älteren und gehbehinderten Gemeindemitglieder war der Kirchgang in San Isidro, Costa Rica, lange sehr schwierig. Der Weg war nicht befestigt und die kleine Rampe an der Seite der Kirche steil und schmal.

Die Kolpingsfamilie „Los Reyes“ hatte nun in einer Gruppenstunde die Idee da Abhilfe zu schaffen. Allerdings fehlte es an dem Geld für das benötigte Baumaterial. Durch die Kontakte zur Kolpingsfamilie Marsberg fand sich auch dafür eine Lösung: Der Erlös des Cafès der Hilfe 2014 ging an dieses Projekt. Gemeinsam konnte so ein rollstuhlgerechter Zugang zur Kirche und somit auch zu dem Raum, in dem die Gruppenstunden der Kolpingsfamilie stattfinden, erstellt werden. Diese Aktion war ein großartiges Beispiel weltumspannender Solidarität unter Kolpingern und Christen.