Mit vollem Einsatz dabei – Kleiderspenden

Mit vollem Einsatz dabei – Kleiderspenden

Marsberger Kolping-Mitglieder engagieren sich bei der Verladung von Kleiderspenden „Wenn jeder in seinem Kreis das Beste tut, dann wird es bald in der Welt auch besser aussehen.“ Ganz nach diesem Zitat von Adolph Kolping haben sich am letzten Freitag, den 13. März 2015, wieder einmal viele fleißige Kolping Mitglieder getroffen, um bei der regelmäßigen Kleiderabholung, aus dem Lager des Kolpingcontainers, zu helfen.

Trotz des kalten Wetters engagierten sich die ehrenamtlichen Helfer mit vollem Einsatz, so dass der zum Weitertransport gestellte LKW schon bald aus allen Nähten platzte und weitere  Ladungskapazität angefordert werden musste. Schätzungsweise 8 Tonnen wurden an diesem Tag aus dem bereitgestelltem Lager zum Weitertransport umgeladen. „Der Container steht jetzt schon seit vielen Jahren an seinem Platz beim Marktkauf in Marsberg und wird sehr gut von den Menschen hier angenommen“, freut sich der Kolpingvorsitzende Andreas Ströthoff.

„Es ist schön zu sehen, dass viele ihre gebrauchten Kleidungsstücke spenden, um so anderen Menschen helfen zu können. Außerdem zeigt es uns, dass Kolping in der Bevölkerung hohes Vertrauen genießt.“Mit dem Erlös werden Projekte der Kolpingsfamilie vor Ort oder in den Partnerländern in Lateinamerika (Costa Rica, Mexiko oder Honduras) unterstützt. Die Kolpingsfamilie möchte an dieser Stelle noch einmal darauf hinweisen, dass der am Marktkauf bereitgestellte Container nur für Kleidung und Schuhe gedacht ist. Fremdgegenstände, wie zum Beispiel ganze Matratzen, Teppiche oder nasse-verschlissene Kleidung, die teilweise mit Gewalt in den Container hineingezwängt wurden, gehören nicht hinein. Diese sollen bitte an den entsprechenden Stellen entsorgt bzw. abgegeben werden. Damit wird gewährleistet, dass der Container nicht beschädigt wird oder andere noch die Möglichkeit bekommen Ihre Spenden im Container abzugeben.